Jetzt kostenlos für den Newsletter anmelden!

bis zum Erscheinen von "Molly SAMTpfote" am 06. Februar 2019!

Viele offene Herzen für Tiere in Not

Unser letzter Stand in diesem Jahr war auch wieder ein voller Erfolg und das Wetter hats gut mit uns gemeint. An dieser Stelle ein kurzer Rückblick auf das Jahr 2018 , sowie ein großes Dankeschön an die vielen Helfer und Aktiven, die unseren Verein SAMT mit Leben füllen, und an die Jülicher Bevölkerung und der umliegenden Städte und Gemeinden. Das Jahr 2018 war eine außerordentliche Herausforderung für die Tierschützer von SAMT e.V. Die Flut an Fundkatzen in Not – insbesondere kleine Kätzchen – war beispiellos. Auch Hunde, Kaninchen, Meerschweinchen, Ratten und Zwerghühner benötigten ein sicheres Plätzchen.

Etliche Tiere mussten mühsam gepäppelt und ärztlich versorgt werden. Eigentlich ein Wunder, dass wir in manchen Tierarztpraxen mittlerweile nicht schon zum Inventar gezählt werden. Zusammen mit all unseren aufopferungsvollen Pflegestellen haben wir um viele Tiere gebangt und gekämpft und manchmal auch auf ein Wunder gehofft. Zum Glück gab es sehr sehr oft ein Happy End. Die Unmenge an Tieren führte zu immensen Kosten. Diese hätten wir niemals stemmen können ohne all die großherzigen Menschen, die uns das ganze Jahr über mit ihren Spenden unterstützten und regelmäßig unsere Tombola förmlich überrannten.

Wir sind überwältigt von der Resonanz, die der Tierschutzgedanke mittlerweile in der Bevölkerung findet und möchten an dieser Stelle allen ein ganz herzliches DANKE! sagen. Mit Ihrer Hilfe konnten wir dieses Jahr fast 150 Tiere in ein neues Zuhause vermitteln und unzähligen weiteren medizinisch betreuen lassen und mit Futter helfen.

Wir freuen uns, auch in 2019 mit dieser tollen Unterstützung allen Tieren zur Seite zu stehen!

Bitte beachten:

SAMT macht Urlaub vom 24. Dezember 2018 bis incl. 6. Januar 2019.


Tierarztbesuche sind erst ab 9. Januar 2019 nach Absprache mit SAMT wieder möglich.

SAMT erneut von Innecken-Prüss-Stiftung bedacht

Erneut hat die Innecken - Prüß - Stiftung, zusammen mit mehreren anderen Institutionen, SAMT e.V. Jülich ausgezeichnet!

Diesmal sogar "doppelt", da die diesjährige Stiftungspreisträgerin Ihren, mit 1000.- Euro dotierten Preis zusätzlich unter drei Institutionen aufteilte. Überraschung und Freude waren riesengroß, als wir hörten, dass SAMT dazu gehörte. An dieser Stelle unseren allerherzlichsten Dank an die Innecken - Prüß - Stiftung und der Stiftungspreisträgerin G. Scheidtweiler.

Weihnachten im Napf von Hund und Katze

  • Bildquelle: Hans Launer
  • Bildquelle: Hans Launer
  • Bildquelle: Hans Launer
  • Bildquelle: Hans Launer

Ganzjährig setzen sich die Jülicher Vereine „SAMT e.V.“ und „Tiere als therapeutische Begleiter e.V.“ unermüdlich für Menschen und Tiere ein. Für viele Menschen ist es schwer sich und ihren Lieben und natürlich ihren Tieren eine schöne Weihnachtszeit zu bereiten. Damit auch dann ein bißchen weihnachtliche Stimmung nicht zu kurz kommt, haben die beiden Vereine sich wieder zusammen getan. Besonders bedürftige Familien erhielten liebevoll gepackte Pakete mit schönen Dingen für Mensch und Tier. Parallel zur Paketausgabe konnten die Tierhalter bei einer Tasse Kaffee und weihnachtlichem Gebäck große und kleine Probleme, aber auch tierische Anekdoten, in entspannter Atmosphäre ansprechen. Eine Reihe von Besuchern brachte extra Naschwerk mit und sogar eine Torte in Katzenform fand den Weg zu uns! Hierfür vielen Dank! Möglich wurde die Hilfsaktion durch die großzügigen Geld- und Sachspenden aus der Bevölkerung. SAMT dankt allen Unterstützern herzlich.

Der erste Weihnachtsstand in diesem Jahr in der Jülicher Innenstadt und vier weitere sollten folgen, wenn das Wetter mitspielen würde. Hat geklappt - wir konnten jeden Termin wahrnehmen und werden kommenden Samstag, am 21.Dezember zum letzten Mal in diesem Jahr unseren Pavillion aufbauen...also letzte Chance für unsere superleckeren Plätzchen und für einen unserer weihnachtlichen Tombolapreise! (Text: Irene Launer-Hill)

Tolle Unterstützung für die Katzen aus Jackerath

Von den verwahrlosten Katzen in Jackerath konnte SAMT mit Hilfe einiger freundlicher Anwohner fast alle einfangen. 2 Kätzchen sind verschwunden, wir glauben, dass sie von jemandem mitgenommen wurden. Die eingefangenen Katzen wurden – soweit notwendig – kastriert und medizinisch behandelt. Bei dem verletzten Kater und mehreren Kätzchen mit Katzenschnupfen dauert die Behandlung noch an, aber wie es aussieht sind alle auf dem Wege der Besserung. Auf unseren Pflegestellen werden alle Miezen jetzt weiter gepäppelt und suchen bald ein neues Zuhause.

  • Jackerather KätzchenBildquelle: Hans Launer
  • Jackerather KätzchenBildquelle: Hans Launer
  • Jackerather KätzchenBildquelle: Hans Launer
  • Jackerather KätzchenBildquelle: Hans Launer
  • Jackerather KatzenvaterBildquelle: Irene Launer-Hill

An dieser Stelle möchte SAMT sich bei allen Helfern bedanken. Ein ganz besonderer Dank gilt allen Tierfreunden, die mit ihren Spenden die Behandlung und Betreuung der Katzen ermöglicht haben.

ANUBIS spendet an SAMT e. V.

20 Jahre ANUBIS Tierbestattungen – dieses Jubiläum nahm das ANUBIS-Unternehmen zum Anlaß, eine große Spendenaktion zu starten. Ein Jahr lang haben die Niederlassungen zusammen mit ihren Kunden und anderen Partnern Geld für Tierorganisationen gesammelt. Hierbei kamen 9.416 Euro zusammen. Insgesamt wurden bundesweit 22 Spendenempfänger mit jeweil 428 Euro bedacht. Jede Niederlassung hat in ihrem Bereich eine Tierorganisation ausgesucht, die ihr besonders am Herzen liegt. Familie Fackeldey, die Inhaber der Dürener Niederlassung, haben freundlicherweise SAMT e.V. als Empfänger ausgewählt. Wir fühlen uns geehrt und bedanken uns ganz herzlich für diese Unterstützung unserer Tierschutzarbeit.

Sommerpause, leider nicht bei uns!

Derzeit werden wir von Ortschaft zu Ortschaft gerufen, überall sind Katzenmütter mit Kleinen, zum Teil sogar ganze Katzenfamilien mit Vätern, einige krank oder verletzt, voll mit Parasiten und alle sehr scheu aber nicht völlig verwildert.

Video von Denise Klein:

Bitte lest mal den Artikel in der Rubrik Aktuelles, er steht beispielgebend für all das, was diesen Sommer so auf uns zu gekommen ist, bzw. noch kommt ,und wer trotz Urlaub noch ein bißchen Geld übrig hat, darf es gerne, vor allem für
die Behandlung der Jackerather Katzen spenden. Oben seht ihr 2 Fotos der Jackerather Katzen sowie einen Kurzfilm vom verletzten Kater ...
Übrigens: die 2500.- für die Kastrationsaktion von Wilden waren Ende Mai bereits weg ... wir hatten im Februar schon die ersten Fangaktionen.

Derzeit fangen wir in:

  • Aldenhoven-Niedermerz: 6 Katzen 1 Wurf (Sechs Tiere)
  • Titz-Rödingen: 1 Katze 1 Wurf (drei Tiere)
  • Jülich-Barmen: geschätzte 10-15 Tiere plus mehrere Würfe
  • Titz-Jackerath: 6 Katzen 3 Würfe (10 Tiere)
  • Jülich Stetternich: 1 Katze 1 Wurf (4 Tiere)

Einladung der Lions-Frauen "Gavadiae"

Bei strahlendem Sonnenschein folgten wir gerne der Einladung der Lions - Damen "Gavadiae" , die diesmal über 20.000 Euro an zahlreiche Jülicher gemeinnützige Vereine ausschüttete.
Auch SAMT e.V. Jülich war diesmal wieder einer der Spendenempfänger ! Ein ganz herzliches Dankeschön im Namen des Vorstandes und der Tiere!
(Text: Irene Launer-Hill/SAMT e. V.)

Das Jülicher Stadtfest Mai 2018

Das Jülicher Stadtfest - wieder einmal eine enorm atraktive und gelungene Veranstaltung!
Unser SAMT - Stand erfreute sich zahlreicher Besucher und Tierfreunde, die Beratung in tierschutzrelevanten Fragen oder einfach nur etwas Kurzweil suchten und sich dann über die tollen Gewinne aus unserer Tombola freuen konnten.
Allen Besuchern und Spendern ein herzliches Dankeschön, und ein ganz besonderer Dank gilt unseren teilnehmenden SAMTpfoten, die keine Mühe und keinen Einsatz gescheut haben, dieses sonnige Wochenende zu einem erfolgreichen Event werden zu lassen.
(Text: Irene Launer-Hill)

Achtung Hundefreunde!

Im Bereich Hambacher Forst/Forschungszentrum wurden tote Füchse mit Staupeinfektion gefunden.

Bitte unbedingt die Hunde angeleint lassen und Staupeimpfung überprüfen!

Info Jagdpächter/Tierarztpraxis Reinartz/
SAMT e.V.Jülich

Berge: 10.000 Tränen

Ein Song für all die Tiere, die unter unserem tierfeindlichen Verhalten zu leiden haben. Gebt den Tieren Eure Stimme! Mit freundlicher Genehmigung von Berge/Teleporter Music. Mehr von Berge auf www.hoertberge.de
("10.000 Tränen" aus dem Album "Vor uns die Sinnflut", © 2015 Columbia/SONY Music Germany) Info: Es werden erst Daten von Youtube gespeichert, wenn Sie das Video starten (erweiterter Datenschutzmodus)

Erntedankfest in der Stadt und unser SAMT- Team  war mit vielen schönen Sachen wieder dabei!

Von Irene Launer-Hill/SAMT e. V. Trotz Sturmböen am Samstag und Regen am Sonntag haben unsere SAMTpfoten fleißig Tombolalose verkauft, um den Tieren von Menschen mit kleinem Einkommen auch weiterhin helfen zu können, und dabei haben wir auch noch richtig Spaß gehabt! Das gemeinsame Ziel, für die Tiere armer und auch alter, gebrechlicher Menschen Sorge zu tragen, hat uns zu einem tollen Team zusammengeschweißt, da kann uns auch das Wetter nichts anhaben - es waren wieder zwei tolle , erfolgreiche Tage ! Ich danke Euch!

(Obige Grafik: lantapix @ shutterstock.com, Standardlizenz an Gill Glaze/SAMT e. V.)

Weitere Informationen zum Projekt Haustierhilfe für Senioren gibt es hier!

Unterstütze SAMT e.V. ganz nebenbei beim Online-Shopping - ohne Extra-Kosten!

So geht's:
1. Anmelden unter www.gooding.de
2. Shop aussuchen (aus über 1300)
3. SAMT e.V. als Verein auswählen
4. Online-Shopping wie gewohnt
5. Mit jedem Einkauf wird dem Verein eine Prämie zugeteilt.

Man muß sich einmalig registrieren und kann dann bei jedem Einkauf den kleinen Umweg über "Gooding" gehen. Das war's schon.

„Gooding“ ist ein noch recht junges Internetportal, das über Online-Einkäufe gemeinnützige Organisationen unterstützt. Es entstehen keine zusätzlichen Kosten.

SAMT e.V. hat sich dort im Jahr 2015 registrieren lassen und in nur wenigen Wochen bereits ca. 50€ für die Vereinsarbeit eingespielt.
Also an alle, die gern ab und zu online auf Shopping-Tour gehen und dabei gleichzeitig etwas Gutes tun möchten: Seid dabei, helft mit und meldet Euch an!
Dringend Pflegestellen für Hunde und Katzen gesucht!

Wir suchen dringend Pflegestellen für Hunde und Katzen im Zuständigkeitsbereich (Jülich, Aldenhoven, Linnich, Inden, Niederzier und Titz). Immer mehr Tiere - ob ausgesetzt oder verwaist - benötigen ein Zuhause auf Zeit. Die Pflegestellen bilden das Rückgrat des Vereins. Ohne sie könnte die Flut an Fundtieren nicht bewältigt werden. Manche Tiere benötigen nur ein wenig liebevolle Zuwendung, andere müssen regelrecht gepäppelt werden. Daher werden Tierfreunde gesucht, die kurzfristig bereit sind, ein oder mehrere Tiere aufzunehmen.

Selbstverständlich werden die Pflegestellen während der Betreuungszeit umfassend von SAMT-Mitgliedern unterstützt. Der Verein kommt für die notwendigen Tierarztkosten auf , evtl. Futterkostenverrechnung erfolgt nach Absprache. Während die Pflegetiere sich erholen können, kümmern sich weitere „SAMTpfoten" um die Vermittlung, sodass die Pflegestellen hiermit nicht belastet werden. Interessierte neue Herrchen und Frauchen können nach Terminabsprache die Tiere auf den Pflegestellen besuchen.

Tierfreunde die helfen möchten, werden gebeten, sich unter (02461) 342 209 oder 0157 768 100 46 zu melden oder sich beim SAMT-Stammtisch jeden dritten Mittwoch im Monat um 19 Uhr im "Tennis-in" in Koslar, Steffensrott 10, zu informieren.

Räumlichkeiten für Tiertafel gesucht

SAMT e.V. braucht Unterstützung

(Bildquelle: Hans Launer/SAMT e. V.)


Nach dem Vorbild der Tafeln mit Lebensmittelausgaben für bedürftige Menschen existieren in Deutschland mittlerweile zahlreiche Tiertafeln. Auch in Jülich sorgt der Verein SAMT e.V. im regelmäßigen Turnus für eine Futterausgabe an bedürftige Tierhalter.
Leider fehlt es hier immer noch an Räumlichkeiten für eine regelmäßige Futterausgabe.
„Unser Traum wäre es, ein leerstehendes Ladenlokal nutzen zu dürfen, einen leerstehenden Kiosk oder ähnliche Räumlichkeiten,“


hofft die Vorsitzende Irene Launer-Hill.

Wer Tiere hat weiss: Das Futter für die Liebsten reißt oft ein großes Loch in den eigenen Geldbeutel.
Und nicht nur das - immer mehr Menschen können auf Grund familiärer oder beruflicher Probleme das nötige Geld für Futter oder für die teils unerwartet hohen Tierarztkosten nicht mehr aufbringen. Oftmals ist gerade für diese Menschen ihr Haustier jedoch der einzige Halt im Leben.

(Bildquelle: Hans Launer/SAMT e. V.)


Aus diesem Grund unterstützt der Verein SAMT e.V. (Soziale Arbeit für Mensch und Tier) mit der Vorsitzenden Irene Launer-Hill seit Jahren Haustiere sozialschwacher Menschen in ihrer Grundversorgung. "Wenn wir den Tieren helfen, leisten wir auch einen wertvollen Dienst an ihren Besitzern", weiß Irene Launer-Hill zu berichten.
„Wir wollen die schon lange im Haushalt lebenden Haustiere unserer bedürftigen Mitbürger gut und artgerecht ernähren“, wünscht sie sich, „damit können wir helfen, dass die Tiere als Bezugspartner in ihrem Zuhause bleiben können.“

Tierhalter, die Bedürftigkeit nachweisen können, Kunden der Jülicher Tafel und vor allem Senioren mit geringer Rente, junge Familien


oder Obdachlose können Futter und Medikamente für ihre Tiere oft nicht mehr finanzieren, informiert Irene Launer-Hill, die einen guten Kontakt zur Jülicher Tafel und zu den anderen sozialen Einrichtungen hat.

"Ich würde mich sehr freuen, wenn die Jülicher unsere Arbeit mit Spenden unterstützen und die Werbetrommel für die Nutzung von Räumlichkeiten rühren würden", bittet die SAMT-Vorsitzende.

Kontakt: Wer dem Verein SAMT mit der Tiertafel räumlich unter die Arme greifen kann oder Futterspenden abzugeben hat, kann sich unter 0167-7680046 an Irene Launer-Hill wenden.

SAMT.de wurde am 15.01.2019 um 20:35 Uhr zuletzt aktualisiert.

© 2006 – 2019 SAMT – 12 Jahre Soziale Arbeit für Mensch und Tier e. V. in Jülich, Aldenhoven, Linnich, Niederzier, Inden und Titz.