Kleopatra

Mai 2009:
Aufmerksame Nachbarn sahen ein kleines, dreieckiges Gesichtchen mit großen, spitzen Ohren im Fenster zwischen vertrockneten Blumen sitzen. Tagelang. Nach fast einer Woche riefen sie die Polizei. Schließlich öffnete eine Verwandte des verschwundenen Mieters, die Wohnung, und setzte das ausgemergelte Kätzchen vor die Türe.

Nachbarn fütterten die höchstens sieben Monate alte Katze durch, bis sie dicker wurde. Nun mußte die kleine Mieze auch hier weg, weil das dicke Bäuchlein nicht mehr zu übersehen war. Bei uns darf die Katzenmami jetzt in aller Ruhe ihre Babys bekommen und aufziehen, umsorgt und betreut von ihrer Pflegefamilie.

© 2006 – 2021 SAMT – 15 Jahre Soziale Arbeit für Mensch und Tier e. V. in Jülich, Aldenhoven, Linnich, Niederzier, Inden und Titz.